Sabine Nessling . Der Weg

MITWIRKENDE:

Regie und Bühne:Matthias Hochradl
Musikalische Leitung:Christian Giglmayer
Kostüme:Franziska Zauner
Licht:Wolfgang Schweinsteiger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Produktion der Spielgemeinschaft des Theaters Holzhausen

 

2. Stück der Holzhausener Trilogie Pest-Passion-Jedermann

DIE HOLZHAUSENER PASSION

Ein Kreuzweg in 12 Bildern

Uraufführung: Sonntag, 21. April 2019 – 19 Uhr

Leid – Intrige – Gewalt
Diese drei Wörter sind die Merkmale der Holzhausener Passion.

Wer hat das Recht über andere zu urteilen?
Das Volk gegeneinander aufzuhetzen, nur weil jemand anderer Meinung ist.
Waren die Hohenpriester der damaligen Zeit befugt über andere zu urteilen?
Warum ist der Stadthalter Pontius Pilatus zum Handlanger derer geworden?
Was hat die Menschen bewogen von der glaubwürdigen Seite auf die Ketzerische zu wechseln?
Warum hat man sie gekauft?
Was hat Judas dazu bewogen jemanden zu verraten?
Und warum hat Jesus von Nazareth das alles über sich ergehen lassen?
War das alles 30 Silberlinge wert?
Wer hat diesen Mann aus Nazareth bis zu seinem Tode begleitet, was waren das für Menschen? Seine Mutter, ein Bettler, eine unwürdige Frau, Simon von Cyrene und viele, viele andere...
Und warum sind Leid, Intrige, Gewalt auch zweitausend Jahre danach noch immer so stark vertreten, als ob nichts geschehen wäre!

Weitere Aufführungen:

Samstag, 27. April – 20 Uhr
Sonntag, 28. April – 19 Uhr
Samstag, 4. Mai – 20 Uhr
Sonntag, 5. Mai – 19 Uhr
Freitag, 10. Mai – 20 Uhr
Samstag, 11. Mai – 20 Uhr
Sonntag, 12. Mai – 19 Uhr
Freitag, 17. Mai – 20 Uhr
Samstag, 18. Mai – 20 Uhr
Sonntag, 19. Mai – 19 Uhr

Onlinereservierung Karten
1989
Don Camillo und Peppone2. Internationales TheaterfestivalTheatertage "Ludwig Anzengruber"Die Kreuzelschreiber